Fitness im Urlaub – Mit diesen Tricks klappt es!

Jeder von euch, der ernsthaft und langfristig Fitnesstraining betreibt, wird irgendwann vor einem vermeintlichen Problem stehen: Ein Urlaub oder eine Geschäftsreise steht an und man ist für ein paar Tage oder sogar Wochen unterwegs. Wie das mit dem gut durchdachten Trainingsplan zusammenpassen soll ist jetzt die große Frage. Wenn man mit dem Training für diese Zeit aussetzt, bedeutet das nicht, dass die hart antrainierten Muskeln wieder abgebaut werden? Und wie soll man erfolgreich Muskeln aufbauen, wenn man sogar regelmäßig unterwegs ist? In diesem Artikel wollen wir analysieren, wie man am besten mit solchen Situationen umgehen sollte und ein paar Empfehlungen für jeden begeisterten Fitnesssportler geben.

 

Trainingspause machen oder nicht?

sport reisenOb man mit dem Training für die Reisezeit komplett aussetzen sollte ist abhängig von deiner genauen Situation. Eine pauschale Antwort gibt es also schon mal nicht.

Wenn wir beispielsweise über deinen zweiwöchigen Urlaub reden, der nur einmal im Jahr vorkommt, dann ist es eigentlich vollkommen in Ordnung einfach mal gar nichts zu machen und während dieser Zeit nur zu relaxen. Deinem Körper mal ein bisschen Ruhe zu gönnen, sich zu entspannen und regenerieren ist für jemanden der sonst mehrmals pro Woche trainiert nicht verkehrt. Auch Profisportler, z.B. Fußballer, machen doch in der Sommerpause Urlaub und sind danach schnell wieder in alter Form. Einen extremen Leistungsabfall musst du also überhaupt nicht befürchten. Entgegen der Meinung vieler Leute setzt auch nicht gleich ein Muskelabbau ein, wenn du einfach weiterhin eiweißreich und gesund isst. Sofortiger Muskelschwund ist nur einer von vielen Fitness-Mythen. Wenn du jedoch wirklich dranbleiben willst, kannst du dein Training natürlich auch in deiner Urlaubszeit weiter durchziehen. Wenn dir viel an deinem Training liegt und du so motiviert bist, warum also nicht?

 

Interessantes Video zum Thema von Body IP

 

Eine andere Situation ist es, wenn du regelmäßig ein paar Tage unterwegs bist. Sei es zum Beispiel beruflich bedingt oder du machst des öfteren mal einen kleinen Urlaubstrip über ein (verlängertes) Wochenende. Dann ist es schwer außerhalb dieser Reisen einen geregelten Trainingsrhythmus zu finden. Wer unter diesen Bedingungen Muskeln aufbauen will, sollte daher auch unterwegs trainieren und so Kontinuität in sein Training bringen.

 

Unterwegs trainieren – wie und wo?

Willst du auf Reisen trainieren, gibt es dazu einige Möglichkeiten. Bist du in einer größeren Hotelanlage einquartiert, gibt es dort vielleicht sogar ein kleines Fitnessstudio bzw. einen Sportraum für die Gäste. Ist das nicht der Fall, ist es am einfachsten auf Körpergewichtsübungen zurückzugreifen. Du benötigst dazu nicht zwangsläufig Equipment und kannst diese beispielsweise im Hotelzimmer durchführen. Ein paar ausgefallene Übungen fürs Hotelzimmer findest du auf menshealth.de. Natürlich kannst du dir aber auch einen schönen Platz an der frischen Luft suchen. Wenn du noch Platz in deinem Koffer hast, kannst du dir auch ein paar kleine und leichte Fitnessgeräte von zuhause mitnehmen. Hier bietet sich der Schlingentrainer an, Liegestützgriffe oder das Springseil. Hast du noch kein passendes Fitness-Equipment, kannst du dich ja mal auf Experten-Fitness.de nach guten Geräten umsehen.

Wer beruflich bedingt regelmäßig in verschiedenen Städten unterwegs ist, könnte sich bei einer Fitnessstudio-Kette anmelden. Die größten Anbieter haben in fast jeder größeren Stadt ein Gym, welches du dann aufsuchen könntest. Somit hast du überall eine große Auswahl an Trainingsgeräten und kannst immer gleich trainieren.

Dein Cardiotraining kannst du ganz unterschiedlich durchführen. Einfach deine Laufschuhe einzupacken ist wohl die beste Lösung, denn laufen gehen kannst du überall. Im Sommerurlaub bietet es sich zudem wahrscheinlich an schwimmen zu gehen. Ebenfalls eine gute Option ist es, mit dem Rad zu fahren und während des Ausdauertrainings gleichzeitig die Gegend zu erkunden.

 

Fazit

sport reisenWie du siehst, gibt es genug Möglichkeiten auch unterwegs zu trainieren. Du brauchst also keine Angst zu haben, dass du aufgrund von Urlauben und Reisen keine Fortschritte bei deiner Fitness machen kannst. Es sei aber noch einmal gesagt: Gönn dir auch ab und an mal eine Pause im Urlaub und regeneriere. Ein Muskelabbau setzt dann nämlich nicht gleich ein.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen